Übersicht Aktuelles

Fassadensanierung Mehrfamilienhaus in Hamburg-Eppendorf

Strassenansicht mit neuem WDVS Giebel
  • Bauherr: privat
  • Baujahr: 1890
  • Nutzung: 10 Wohneinheiten
  • Bauzeit: Herbst 2012
  • Bauweise: Hamburger Altbau in Massivbauweise mit Mansarddach
  • Standort: Hamburg-Eppendorf

Maßnahmen

Das Mehrfamilienhaus in Hamburg Eppendorf wird auf Grundlage einer BAFA-Beratung saniert. Aus der Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit wurde von dem Bauherr eine Fassadensanierung, gemäß der aktuellen KfW-Richtlinie, bevorzugt.
Die rückwärtige Hoffassade wird dabei mit der Herstellung von Grenadier- und Rollschichten unter den Fenstern gestalterisch aufgewertet. Die Flächen werden mit einem Klinkerimitat hergestellt. Vor- und Rücksprünge der Fassadenteile werden gegenüber dem Ursprungszustand überdämmt, ohne die Architektur maßgeblich zu beeinflussen. Zusätzlich wird zur Aufwertung ein Gesimsband aus Klinkerimitat angebracht. Bei der Sanierung der Balkonanlage im Jahre 2009 in der Balkon komplett abgebrochen und neu hergestellt wurde, wurden bereits die Dämmmaßnahmen berücksichtigt. Der Balkon wurde 2009 mit einer thermischen Trennung von 25cm montiert. Durch diese umsichtige Sanierung auch im Schutzdach ist nun der Anschluss der Fassadensanierung problemlos realisierbar.

Hofansicht im Bestand Hofansicht nach Sanierung Ansicht im Ensemble mit Nachbarbebauung rechts Ansicht mit Nachbarbebauung unsaniert Detail Eckfenster links mit Imitatläuferschichten Detail Eckfenster rechts Fensterbrüstung mit Imitatbeschichtung Sturzausbildung mit Imitatbeschichtung
© 2007-2018 | f | g+ | Impressum